Ebene_1501.png

Von Klimaerwärmung bis Gendoping: Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende MINT-Schülerarbeiten aus Bremen und Umgebung verliehen

Die Universität Bremen und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben Schülerinnen und Schüler der Region für ihre besonders guten vorwissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet. Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind insgesamt mit rund 5.000 Euro dotiert.

Ausgezeichnet wurden Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Alten Gymnasiums sowie der Gymnasien Hamburger Straße, Hermann-Böse, Horn, Kippenberg und Nebelthau in Bremen.   Zahlreiche Projektarbeiten aus den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik waren zuvor für die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise bei der Universität Bremen eingereicht worden. Eine Jury aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bewertete sie. Dabei legte man ein besonderes Augenmerk auf kreative Themenstellungen und einen deutlich erkennbaren praktischer Eigenanteil – zum Beispiel in Form von Experimenten.

Im Rahmen der Preisverleihung wurden die Dr. Hans Riegel-Fachpreise von Professor Thomas Hoffmeister, Konrektor für Lehre und Studium der Universität Bremen, und Professorin Ingeborg Henzler, Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel-Stiftung überreicht. „Wir sind sehr daran interessiert, exzellente Studierende und wissenschaftlichen Nachwuchs für unsere Universität zu gewinnen. Deshalb freuen wir uns, durch diese Preise gemeinsam mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung schon früh jungen Talenten unsere Wertschätzung auszudrücken und sie in ihrer Laufbahn zu unterstützen“, sagte Hoffmeister.

An der Verleihung der Dr. Hans Riegel-Fachpreise in der Universität Bremen nahmen auch Vertreter der Senatorin für Wissenschaft (Schirmherrin des gemeinsamen Projektes) und der Senatorin für Bildung teil.