Hessischer Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz besucht den TouchTomorrow-Truck

Schülerinnen und Schüler der Diltheyschule in Wiesbaden erlebten am 24.10.2018 gemeinsam mit Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz im TouchTomorrow-Truck Technologien und Berufe der Zukunft

Der TouchTomorrow-Truck ist konzipiert für 7./8. und 11. Klassen. Moderiert wird der dreistündige Besuch von drei bis vier pädagogisch versierten, promovierten Naturwissenschaftler/-innen („MINT-Coaches“), die mit den Schülerinnen und Schülern einen Dialog auf Augenhöhe führen. Gestern führte MINT-Coach Dr. Leonie Fritsch (https://bit.ly/2pWVKVy) den hessischen Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz zusammen mit einem Oberstufen-Chemiekurs durch die mobile Informations- und Interaktionswelt. Prof. Dr. Lorz, der selbst ehemaliger Schüler der Diltheyschule ist, zeigte sich äußerst interessiert und bestätigte die Wichtigkeit des TouchTomorrow-Konzeptes: „Ich glaube TouchTomorrow ist deswegen sehr wichtig, weil es anschaulich ist – weil man sieht, wofür man sich in der Schule beispielsweise mit mathematischen Formeln, physikalischen Gesetzen oder chemischen Reaktionen beschäftigen muss.“

Prof. Dr. Ingeborg Henzler, Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel-Stiftung, knüpfte daran an und sagte: „Die Anschaulichkeit ist uns in Tat besonders wichtig, TouchTomorrow soll im wahrsten Sinne des Wortes Zukunft zum Anfassen sein. Wir zeigen keine Science-Fiction, die in 100 Jahren – vielleicht – Wirklichkeit werden könnte, sondern konkrete Entwicklungen der Lebens- und Arbeitswelt von morgen. Außerdem vermitteln wir nicht nur einmalig naturwissenschaftlich-technische Inhalte und Zukunftsthemen, sondern stellen diese in einen konkreten, langfristig angelegten Kontext zu Ausbildungs- und Berufsperspektiven.

Dabei wird niemand zu MINT überredet. TouchTomorrow versteht sich als inspirierendes Informations- und Interaktionsportal, das auch sprachlich oder gesellschaftswissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schülern Spaß macht und ihnen neue Perspektiven eröffnen kann – insbesondere im Hinblick auf interdisziplinäre Formen der Zusammenarbeit in wechselnden Teams. TouchTomorrow setzt auf Teamwork und Dialog auf Augenhöhe.“