Die Stiftung

Dr. Hans Riegel-Stiftung - Jungen Menschen etwas zurückgeben

„Mister HARIBO“ nannten die Kinder im Kindergarten nahe seiner Arbeitsstelle Dr. Hans Riegel oft, wenn er neue Süßigkeiten vorbeibrachte. Dr. Hans Riegel war Miteigentümer von HARIBO und verstarb 2013. Seine Liebe zu Kindern und Jugendlichen motivierten ihn, seine gemeinnützigen Stiftungen in Deutschland und Österreich zu gründen. Sie sollten der Gesellschaft etwas von dem Glück zurückgeben, das er erfahren hatte.

Für ihn stand von Anfang an fest, dass die Stiftungen für gute Ideen in der schulischen und beruflichen Bildung stehen sollten. Junge Menschen sollten gefördert, aber auch begleitet werden.

In der Bildung sah er den Rohstoff für den Wohlstand hochentwickelter Gesellschaften. Ihm war besonders wichtig, dass seine Stiftungen dazu beitragen, dass sich talentierte und kreative Schülerinnen und Schüler für die naturwissenschaftlichen und technischen Berufe entscheiden.

Mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen und dem daraus entstehenden Alumni-Netzwerk startete er bereits 2007 eigene Projekte der Stiftung zur Bildungs- und Talentförderung im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich. In der Satzung, aber auch in vielen Gesprächen, gab er weiter, dass die Stiftung wie ein Unternehmer die Transformation der Gesellschaft verfolgen und antizipieren sollte. Die Verwirklichung eigener Projekte in Zusammenarbeit mit kompetenten Partnerinnen und Partnern sollte den Kern der Stiftungsarbeit bilden. Bei den Fachpreisen sind auf diese Weise enge Kooperationen mit vielen Universitäten entstanden. 

Neben dieser Maßnahme der Bildungs- und Talentförderung sind Projekte im Aufbau, um von Kindern im Kindergarten bis hin zu Studierenden das Interesse und die Neugier an Naturwissenschaften und Technik zu wecken und nachhaltig zu pflegen. Die angeborene Neugier der Kinder wollen wir erhalten und im Rahmen unserer Stiftungstätigkeit Möglichkeiten aufzeigen, wie man auch durch Studium und Beruf Teil dieser spannenden Welt bleiben und damit erfolgreich sein kann.

Auf diesen Seiten können Sie mehr über den Gründer Dr. Hans Riegel, die Stiftungsziele, unser Leitbild, das Team und die konkreten Aktivitäten erfahren.

Dr. Hans Riegel
iStock.com / Ryhor Bruyeu
racorn / Shutterstock.com
Public Vision / Julian Prause

Am Anfang jeder Forschung steht das Staunen. Plötzlich fällt einem etwas auf.

Wolfgang Wickler

Bildung beginnt mit Neugierde.

Peter Bieri

Bildung im zwanzigsten Jahrhundert erfordert vor allem und zunächst die instinktsichere Abwehr überzähliger Informationen.

Hans Kasper

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn wir vergessen, was wir gelernt haben.

Edward Frederick Lindley Wood

Bildung ist eine Krücke, mit der der Lahme den Gesunden schlägt, um zu zeigen, dass er auch bei Kräften ist.

Karl Kraus

Bildungshunger und Wissensdurst sind keine Dickmacher.

Lothar Schmidt

Das Wissen hat bittere Wurzeln, aber seine Früchte sind süß.

Marcus Porcius Cato

Der Blick des Forschers fand nicht selten mehr, als er zu finden wünschte.

Gotthold Ephraim Lessing

Der Gelehrte vergesse, was er getan hat, sobald es getan ist, und denke stets nur an das, was er noch zu tun hat.

Johann Gottlieb Fichte

Der Lehrer hat den Rohstoff unseres Landes in der Hand.

Matthias Platzeck

Die Bildung wird täglich geringer, weil die Hast größer wird.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Eine Investition in Wissen bringt die besten Zinsen.

Benjamin Franklin

Erst zweifeln, dann untersuchen, dann entdecken!

Henry Thomas Buckle

Forschung ist immer das Weiterforschen, wo andere aufgehört haben, das Weiterbauen auf Grundsteinen und Gerüsten, die andere vorbereitet haben, und damit allerdings leider zugleich auch mitunter das Weitergehen auf Irrwegen, die andere eingeschlagen haben.

Hubert S. Markl

Gebildet ist, wer Parallelen sieht, wo andere völlig Neues erblicken.

Anton Graff

Gelehrte sind Menschen, die sich von normalen Sterblichen durch die anerworbene Fähigkeit unterscheiden, sich an weitschweifigen und komplizierten Irrtümern zu ergötzen.

Anatole France

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Arthur Schopenhauer

Schnelligkeit ist notwendig, um Flöhe zu fangen, aber nicht um Bücher zu schreiben.

Michail A. Scholochow

Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist.

Sir Peter Ustinov

Wer an der Jugend spart, wird in Zukunft verarmen.

Adolf Haslinger

Wer nichts im Boden hat, der muss was in der Birne haben.

Wolfgang Bosbach

Wer sich in einer Streitfrage auf die Autorität beruft, gebraucht nicht die Vernunft, sondern eher das Gedächtnis.

Leonardo da Vinci

Wissen ist der einzige Produktionsfaktor, der nicht unter das Gesetz des abnehmbaren Ertrags fällt.

John Maurice Clark

Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden will.

Galileo Galilei

Eine jede Lehre, wenn sie ein System, d.i. ein nach Prinzipien geordnetes Ganze der Erkenntnis sein soll, heißt Wissenschaft.

Immanuel Kant

Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.

Heinrich Heine

In einer Zeit des raschen wirtschaftlichen und technischen Wandels sind Bildung, Ausbildung und Fortbildung entscheidend.

Richard Freiherr von Weizsäcker

Ohne Spekulation gibt es keine neue Beobachtung.

Charles Darwin

Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Flammen die entfacht werden wollen.

Francois Rabelais