Didaktischer Garten der Uni Bonn

Forschungs- und Lerngarten mit dem Ziel, die intensive Beschäftigung mit Pflanzen in der Schule und im Alltag zu fördern.

Hintergrund der Förderung

Im Jahr 2018 begann die Förderung des Projektes „Didaktischer Garten“ des Lehrstuhls für Biologiedidaktik der Universität Bonn (Prof. Dr. Annette Scheersoi). Der Didaktische Garten ist eine Ausbildungsstätte für künftige und Weiterbildungsstätte für aktuelle Biologielehrer/-innen. Untergebracht im historischen „Wachhäuschen“ vor den Toren des Poppelsdorfer Schlosses haben die unterschiedlichen Zielgruppen die Möglichkeit, Themen der Botanik und des Umweltschutzes hautnah und aktiv im angrenzenden Garten zu testen, zu entwickeln und sich dabei wissenschaftlich begleiten zu lassen. Gerade die Botanik ist prominent in schulischen Curricula des Biologieunterrichts vertreten und erfüllt nicht selten die Funktion einer „Keimzelle“ für naturwissenschaftliches Interesse.

Die Forderung nach praktischen Elementen im Rahmen der Lehramtsausbildung ist nicht neu. Die Universität Bonn verfolgt seit Wiedereinführung der Lehramtsausbildung viele innovative und vernetzende Ansätze erfolgreich. Der Didaktische Garten folgt der Logik einer engen Verzahnung aus Fachwissenschaft und -didaktik und ermutigt angehende Lehrkräfte, wissenschaftliches Lernen in Kontexte der Schule und der pädagogischen Situation einzubetten – und sich dabei die Hände schmutzig zu machen!

Umfang der Förderung

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung unterstützte in 2018 den Didaktischen Garten der Universität Bonn mit einer einmaligen Anschubfinanzierung. Außerdem startete die dreijährige Förderung einer Koordinierungsstelle des Didaktischen Gartens. Die Stelleninhaberin erhält so die Möglichkeit zur Promotion in einem biologiedidaktischen Feld mit Schulgartenbezug.

Kontakt

Dr. Hans Riegel-Stiftung
Projektleiter Dr. Henning Hues
Am Neutor 3
53113 Bonn
0228-22744721
henning.hues@hans-riegel-stiftung.com