Evaluation "World Robot Olympiad 2019"

Gemeinsam mit der Universität Würzburg (Didaktik der Informatik) wird ein umfangreiches Evaluationsprojekt durchgeführt, das durch die Förderung der Dr. Hans Riegel-Stiftung ermöglicht wird.

Über die World Robot Olympiad

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb, der Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern möchte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in 2er- oder 3er-Teams gemeinsam mit einem Coach an jährlich neuen Aufgaben.

Bei den Wettbewerben bauen die Teams vor allem Roboter mit dem LEGO MINDSTORMS System, je nach Wettbewerbskategorie sind aber auch andere oder alle anderen Controller, Baumaterialien oder Programmiersprachen erlaubt. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 19 Jahren. Ein Team tritt in einer der drei Wettbewerbskategorien Regular-, Open- oder Football Category an. 762 Teams hatten sich zur WRO 2019 angemeldet. Von Anfang Mai bis Anfang Juni fanden 33 regionale WRO-Wettbewerbe statt, bei denen sich Teams zum Deutschlandfinale am 25. und 26. Juni 2019 in Schwäbisch Gmünd qualifizieren konnten.

Hintergrund der Förderung

In den vergangenen Jahren haben die Veranstalter über regelmäßige Umfragen Feedback zum WRO-Wettbewerb an sich, den regionalen Wettbewerben und dem Deutschlandfinale eingeholt. Im Laufe der Saison 2019 möchte man noch einen Schritt weitergehen und evaluieren, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Wettbewerb lernen, wie sie sich durch die WRO entwickeln und wie sich ihre Einstellung zu Robotik, Informatik und technischen Themen verändert.

Hierzu wird mithilfe der Universität Würzburg (Didaktik der Informatik) ein umfangreiches Evaluationsprojekt durchgeführt, das durch die Förderung der Dr. Hans Riegel-Stiftung ermöglicht wird.

Evaluationsprojekt in Kürze

Befragung bei allen regionalen Wettbewerben: Team-Coaches werden bei allen regionalen Wettbewerben gebeten, einen Fragebogen zum Kompetenzstand und der Entwicklung des eigenen Teams / der eigenen Teams auszufüllen. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 10-15 Minuten, i.d.R. ist hierfür bei jedem Wettbewerb genügend Zeit. Der Fragebogen erfasst keine personenbezogenen Daten, lediglich der Teamname wird benötigt, um das Ergebnis des Teams mit dem Kompetenzstand zu bewerten.

Individuelle Befragung ehemaliger / langjähriger Teilnehmer/innen: Außerdem möchte wir einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bereits viele Jahre bei uns mitgemacht haben, zu ihrer Erfahrung mit der WRO und ihrer individuellen Entwicklung befragen.

Zugriffe auf Ergebnisse / Auswertung: Die Befragungen werden durch den Verein TECHNIK BEGEISTERT e.V. und die Wettbewerbspartner bei den regionalen Wettbewerben koordiniert. Der Verein und die Partner erhalten keinen Zugriff auf die individuellen Antworten, diese werden in verschlossenen Umschlägen (ähnlich zu einer politischen Wahl) an die Universität Würzburg zur Auswertung übermittelt. Von der Universität wird nach Abschluss der Befragungen ein Evaluationsbericht ohne personenbezogene Daten sowie ohne Informationen individueller Teams zur Verfügung gestellt.

Wissenschaftlicher Partner: Universität Würzburg

Wissenschaftlicher Partner ist die Didaktik der Informatik der Universität Würzburg. Bereits seit 2011 werden dort Angebote für Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrende zur Robotik durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in Robotik-AGs am Schülerforschungszentrums des M!ND-Centers, dem mathematischen, informationstechnologischen und naturwissenschaftlichen Didaktikzentrum der Universität Würzburg, in Kooperation mit einem lokalen Gymnasium. Dabei nehmen sie in mehreren Teams regelmäßig an Roboterwettbewerben teil.

Studierende des Lehramts Informatik können durch ihre Teilnahme am Modul „Robotik im Schulunterricht (praktischer Kurs mit LEGO Mindstorms)“ erste Erfahrung sammeln. Neben einer praktischen Einführung ist auch die Betreuung einer Schülergruppe Bestandteil des Moduls. Für Lehrende werden Lehrerfortbildungen organisiert, die – ähnlich zu dem Modul für Studierende – Möglichkeiten zur Umsetzung von Robotik im Schulunterricht vermitteln sollen. Zudem hilft die Didaktik der Informatik auch bei der Organisation regionaler Roboterwettbewerbe und beforscht diese als außerschulisches Lernangebot für den Informatikunterricht. Weitere Informationen gibt es unter: https://go.uniwue.de/ddi

Kontakt

Dr. Hans Riegel-Stiftung
Projektleiterin Annika Zimdars
Am Neutor 3
53113 Bonn
0228-22744719
annika.zimdars@hans-riegel-stiftung.com