news_detail_standard.jpg

Der TouchTomorrow-Truck in Höchst im Odenwald!

161 Schülerinnen und Schüler der Ernst-Göbel-Schule lernen die Lebens- und Arbeitswelt von morgen kennen.

 

Vom 18.-24.02.22 machte der TouchTomorrow-Truck Station an der Ernst-Göbel-Schule in Höchst.

Die Schülerinnen und Schüler der Ernst-Göbel-Schule hatten die Gelegenheit, sich ausgiebig mit Zukunftstechnologien und damit verbundenen Bildungs- sowie Berufswegen zu beschäftigen. 161 Schülerinnen und Schüler nutzten dieses Angebot und arbeiteten in Kleingruppen rotierend an verschiedenen Zukunfts-Themenstationen aus Naturwissenschaft und Technik. Diese reichen von „Gedankensteuerung“ über Robotik bis hin zur künstlichen Intelligenz (KI) am Anwendungsbeispiel von Precision Farming. 

TouchTomorrow ist ein Projekt der gemeinnützigen Dr. Hans Riegel-Stiftung des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers und hat die Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu gewinnen. Das Projekt wird gefördert durch die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. Stiftung und Regionaldirektion arbeiten Hand in Hand, um Jugendlichen optimale Berufsorientierung zu bieten und dem wachsenden MINT-Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Mehr dazu auf: www.touchtomorrow-truck.de