news_detail_standard.jpg

Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2022: LMU und Dr. Hans Riegel-Stiftung zeichnen Schüler*innen für herausragende W-Seminararbeiten in den MINT-Fächern aus

Was haben nachhaltige Ernährung, Stadtbegrünung und Integralrechnung gemeinsam? Es sind drei Themenfelder herausragender W-Seminararbeiten, mit denen Schülerinnen und Schüler aus München und Umgebung einen Dr. Hans Riegel-Fachpreis gewonnen haben. Insgesamt 12 Arbeiten in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Geographie haben die Ludwig-Maximilians-Universität München und die Dr. Hans Riegel-Stiftung prämiert. Mit den Preisen werden seit 13 Jahren besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten geehrt.


Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause konnte die Preisverleihung am 22. Juni 22 im gewohnt festlichen Rahmen stattfinden. Das Themenspektrum war wie gewohnt beachtlich. Eine Experten-Jury, zusammengesetzt aus Forscherinnen und Forschern der LMU, bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil – zum Beispiel in Form von Experimenten – wichtige Einflussgrößen für die Prämierung waren.

Prof. Dr. Francesca Biagini, Fakultät für Mathematik, Informatik und Statistik: „Die Jury der Ludwig-Maximilians-Universität München hat auch dieses Jahr viele hervorragende Arbeiten ausgezeichnet. Ich bedanke mich bei den Jury-Mitgliedern für ihren Einsatz und Unterstützung.An der LMU liegen wir viel Wert auf die Talentförderung und möchten die Abiturientinnen und Abiturienten für ein Studium an unserer Universität begeistern.

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind in jedem Fach mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz dotiert. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schüler*innen durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrer. Neben den Preisgeldern ermöglichen die Dr. Hans Riegel-Fachpreise den Gewinner*innen einen Zugang zu nachhaltigen Förder- und Vernetzungsangeboten in Form von Fachseminaren und Konferenzen.

Weiterführende Informationen unter: www.hans-riegel-fachpreise.com
 

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger sind:

Platz

Vorname

Name

Schule

Fach

Thema

1. Platz

Chiara

Simonis

Camerloher Gymnasium

Biologie

Schafft Strukturvielfalt auch Artenvielfalt? Der Einfluss der Gewässerstruktur auf die Biodiversität am Beispiel eines Vergleichs von frei fließender Amper und Werkkanal bei Zolling

2. Platz

Sarah

Lippl

Christoph-Probst-Gymnasium

Biologie

Der Mesnerbichl bei Andechs - Eine floristische Untersuchung

3. Platz

Luca

Wagatha

Christoph-Probst-Gymnasium

Biologie

Nachhaltigere Ernährung durch Mehlwurm-Farming

1. Platz

Benjamin Tobias

Heilein

COG Carl-Orff-Gymnasium

Chemie

Schwimmende PV-Systeme - Leistungsoptimierung von Floating offshore Anlagen

2. Platz

Anna

von Stein

Gymnasium Kirchseeon

Chemie

Analyse der Inhaltsstoffe selbsthergestellter Käse

3. Platz

Jakob

Rebhan

Gymnasium Ottobrunn

Chemie

Experimenteller Nachweis von Partikelemissionen beim Polymer 3D-Druck

1. Platz

Angelina

Greiner

Oskar Maria Graf Gymnasium

Geographie

China's Influence on Angola's Economy - Blessing or Curse

2. Platz

Julia

Vogt

Ernst Mach Gymnasium

Geographie

Urbane Landwirtschaft in den Megastädten Nord- und Südamerikas unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit

3. Platz

Sarah

Abele

Christoph Probst Gymnasium

Geographie

Stadtbegrünung: Wie können Medellin und München voneinander lernen?

1. Platz

Kira

Zimmermann

Gisela Gymnasium

Mathematik

Analyse von Lösungsverfahren des Problems des Handlungsreisenden mithilfe eines Anwendungsprogramms

2. Platz

Christian

Wagner

Christoph-Probst-Gymnasium

Mathematik

Integralrechnung - Veranschaulichung in GeoGebra

3. Platz

Ellen

Angnis

Rupprecht Gymnasium

Mathematik

Simulation of Quantum Computing using MATLAB