news_detail_standard.jpg

Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und Dr. Hans Riegel-Stiftung zeichnen zum 12. Mal Schüler*Innen für besonders gute, vorwissenschaftliche Arbeiten aus

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben gestern die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schüler*innen in ganz Rheinland-Pfalz verliehen. Neben den rund 6.000 Euro Preisgeldern ermöglichen die Dr. Hans Riegel-Fachpreise den Zugang zu nachhaltigen Förderangeboten in Form von kostenlosen Seminaren und Konferenzen. Die Stiftung des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers Dr. Hans Riegel engagiert sich insbesondere in der Bildungsförderung – stets mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu unterstützen

Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2021 Mainz

 

Die Verleihung der Dr. Hans Riegel-Fachpreise fand in einem festlichen Rahmen auf dem Campus, im Senatssaal der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) statt, und das Themenspektrum aus den MINT-Fächern Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik und Physik war wie gewohnt beachtlich: Sind E-Autos eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor? Waldsterben - Droht den heimischen Wäldern der Untergang? Oder die Implementierung eines automatisierten Temperaturüberwachungssystems. Das sind nur drei Beispiele für die hochinteressanten und gegenwärtigen Fragestellungen bzw. Themen, denen Schüler*innen aus Rheinland-Pfalz nachgingen. Eine Experten-Jury der JGU bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil (z. B. in Form von Experimenten) wichtige Einflussgrößen der Prämierung waren.

Prof. Ingeborg Henzler, Vorstand der Dr. Hans Riegel-Stiftung: „Talente zu finden und zu fördern, sie zu begleiten und zu vernetzen - das gehört u. a. zu den Schwerpunkten der Dr. Hans Riegel-Stiftung. Wir sehen in der Förderung der MINT-Bildung eine wichtige Basis zur Sicherung und Gestaltung unserer ökologischen und ökonomischen Zukunft! Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind dafür ein gutes Beispiel.“  Frau Prof. Henzler war sichtlich beeindruckt von den Themen der Arbeiten: „Sie sind aktuell und anwendungsorientiert.“ Auf die Preisträger warten spannende Campus-, Seminar-, Tagungs- & Akademie-Angebote seitens der Dr. Hans Riegel-Stiftung, von denen sie als Mitglieder des sog. MINT TANK nun in Zukunft profitieren werden.

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind in jedem Fach dotiert mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrer*innen.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick:

Platz

Vorname

Name

Schule

Fach

Thema

1. Platz

Daria

Bocharnikova

Rabanus Maurus-Gymnasium

Chemie

Faszination Edelsteinfarbe

2. Platz

Cosima

Ermert

Otto-Schott-Gymnasium

Chemie

Ist die Messung der Kohlenstoffdioxidkonzentration der Ausatemluft eine adäquate Alternative zum Laktattest?

3. Platz

Nora

Mitra

Otto-Schott-Gymnasium

Chemie

Sind E-Autos eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor? Ein experimenteller Versuch, den Leistungsverlust des Lithium-Ionen-Akkumulators in einem E-Auto zu quantifizieren

1. Platz

Felix

Falterbaum

Privates Johannes-Gymnasium

Geographie

Waldsterben- Droht den heimischen Wäldern der Untergang?

2. Platz

Kevin

Scotland

Hohenstaufen-Gymnasium

Geographie

Hat der Riesling (k)eine sonnige Zukunft? Einfluss des Klimawandels auf das Weinanbaugebiet Pfalz

3. Platz

Johanna

Gillig

Erich-Klausener-Gymnasium

Geographie

Bildung für nachhaltige Entwicklung – Möglichkeiten und Hemmnisse zur Intensivierung der Kreislaufwirtschaft an Schulen am Beispiel des Erich-Klausener-Gymnasiums Adenau

1. Platz

Elian

Terelle

Otto-Schott-Gymnasium

Informatik

Low-Cost Instant-Replay System für den professionellen Einsatz

2. Platz

Jan

Glaab

Gymnasium am Rittersberg

Informatik

LoRa-T-System - Implementierung eines automatisierten Temperaturüberwachungssystems

3. Platz

Felix

Wolf

Otto-Schott-Gymnasium

Informatik

IT basiertes Spielstand-Anzeigesystem für den Einsatz in der Live-Übertragung

1. Platz

Cedric

Friedrich

Max-von-Laue-Gymnasium

Mathematik

Ein Beispiel für Chaos: Quadratischer Iterator und Sägezahnfunktion

2. Platz

Thomas

Gispert

Gymnasium zu St. Katharinen

Mathematik

Eulersche Zahl und Exponentialfunktionen

3. Platz

David

Grünewald

Alfred-Delp-Schule Hargesheim

Mathematik

Eine Einführung in die Welt der Fraktale - Mathematischer Hintergrund, eigene Umsetzung und mögliche Anwendungen

1. Platz

Anne

Jungfleisch

Burg-Gymnasium

Physik

Mathematische Betrachtung von stehenden Wellen am Beispiel einer transversal schwingenden Saite mit experimenteller Überprüfung

2. Platz

David

Blum

Bischöfliches Cusanus Gymnasium

Physik

Physikalische Untersuchungen zum Lüften in Klassenräumen

3. Platz

Miguel

Mauer

Hilda-Gymnasium

Physik

Mathematische Simulation von Lissajous-Figuren und Überprüfung im Experiment

Weiterführende Informationen auf: www.hans-riegel-fachpreise.com und https://www.nat-schuelerlabor.de/dr-hans-riegel-stiftung/