news_detail_standard.jpg

Schülerinnen und Schüler aus Schwerin erlebten Technologien und Berufe der Zukunft

TouchTomorrow ist ein Projekt mit der Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu gewinnen. Vom 07.-13.12.22 konnten Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Fridericianum in Schwerin an Erlebnisstationen wie „Robotik – Menschliche Maschinen“ oder „Gedankensteuerung“ die Lebens- und Arbeitswelt von morgen direkt im eigenen Klassenraum kennenlernen.


Die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, sich ausgiebig mit Zukunftstechnologien und damit verbundenen Bildungs- sowie Berufswegen zu beschäftigen. Begleitet von fachlich geschulten Coaches arbeiteten sie in Kleingruppen rotierend an verschiedenen Zukunfts-Themenstationen aus Naturwissenschaft und Technik.

Bei der Themenstation „Gedankensteuerung“ bspw. haben die Schülerinnen und Schüler erlebt, wie es sich anfühlt, Gegenstände nur mit der Kraft ihrer Gehirnströme zu steuern.

An einem humanoiden Roboter bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit diesen zu programmieren und kleine Aufgaben erledigen zu lassen und lernen so, wie Computerprogrammierung allgemein funktioniert. Zudem erfahren sie, für welche Arbeiten man Roboter zukünftig nutzen könnte.

Durch die dialog- und diskursorientierte Vermittlung erhalten die Schülerinnen und Schüler ein individuelles Verständnis dafür, dass MINT-Bildung bereits eine wesentliche Grundlage der heutigen, aber vor allem der in Zukunft weiter digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt ist.

Mehr dazu auf: www.touchtomorrow-truck.de