news_detail_standard.jpg

Touch Tomorrow-Truck macht halt am Matthias-Claudius-Gymnasium in Hamburg und bietet ein interaktives MINT-Erlebnis

Über 200 Schüler*innen des Matthias-Claudius-Gymnasium lernen die Lebens- und Arbeitswelt von morgen kennen.

Touch Tomorrow-Truck zu Gast in Hamburg

 

Der TouchTomorrow-Truck ist konzipiert für 8. und 11. Klassen. Moderiert wird der Besuch von vier „MINT-Coaches“ (speziell geschulte Naturwissenschaftler*innen), die mit den Schülerinnen und Schülern einen Dialog auf Augenhöhe führen. Dabei wird niemand zu MINT überredet. TouchTomorrow ist ein inspirierendes Informations- und Interaktionsangebot, das auch sprachlich oder gesellschaftswissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler anspricht und ihnen neue Perspektiven eröffnen kann – insbesondere im Hinblick auf die zunehmend fachübergreifenden Formen der Zusammenarbeit in wechselnden Teams. 

Die Schülerinnen und Schüler des Matthias-Claudius-Gymnasium hatten in der letzten November Woche die Gelegenheit, sich ausgiebig mit Zukunftstechnologien und damit verbundenen Bildungs- sowie Berufswegen zu beschäftigen. Über 200 Schüler*innen nutzten dieses Angebot und arbeiteten in Kleingruppen rotierend an verschiedenen Zukunfts-Themenstationen aus Naturwissenschaft und Technik. Diese reichen von „Gedankensteuerung“ über Virtual Reality bis hin zur künstlichen Intelligenz (KI) am Anwendungsbeispiel von Precision Farming.

Durch die dialog- und diskursorientierte Vermittlung erhalten die Jugendlichen ein individuelles Verständnis dafür, dass MINT-Bildung bereits eine wesentliche Grundlage der heutigen, aber vor allem der in Zukunft weiter digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt ist. Der große Vorteil für Schulen: Ein außerschulischer Lernort auf dem eigenen Schulhof.

Möchten Sie mehr über unseren TouchTomorrow Truck erfahren, klicken Sie hier.