news_detail_standard.jpg

Universität Augsburg und Dr. Hans Riegel-Stiftung zeichnen Schüler*innen für herausragende Seminararbeiten in den MINT-Fächern aus

Was haben Industrie 4.0, Skispringen und Superfood gemeinsam? Es sind drei Themenfelder herausragender W-Seminararbeiten, mit denen Schülerinnen und Schüler aus Schwaben einen Dr. Hans Riegel-Fachpreis gewonnen haben. Insgesamt 11 Arbeiten in den Fächern Chemie, Geographie, Informatik und Physik haben die Universität Augsburg und die Dr. Hans Riegel-Stiftung prämiert. Mit den Preisen werden jährlich besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten geehrt.

 

Auch wenn Corona-bedingt noch keine Preisverleihung in Präsenz möglich war, die Dr. Hans Riegel-Fachpreise fanden statt und das Themenspektrum war wie gewohnt beachtlich. Eine Experten-Jury, zusammengesetzt aus Forscherinnen und Forschern der Universität Augsburg, bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil – zum Beispiel in Form von Experimenten – wichtige Einflussgrößen für die Prämierung waren.

Die Fachpreise wurden am 9. Juli 2021 im Zuge einer Online-Veranstaltung verliehen.

„Bereits Schülerinnen und Schüler die Faszination des Forschens näher zu bringen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Aktivitäten wie der Hans Riegel-Fachpreis tragen dazu bei, Neugier und Entdeckungsgeist zu fördern", so Prof. Dr. Malte Peter, Vizepräsident der Universität Augsburg.

Prof. Ingeborg Henzler, Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel-Stiftung, ergänzt: „Die Dr. Hans Riegel-Stiftung hat die Bildung junger Menschen zum Kern-Ziel.  Als promovierter Volkswirt und Unternehmer maß unser Stifter den Technik- und Naturwissenschaften besondere Bedeutung bei, für tragfähige Wettbewerbsfähigkeit sowie Wohlstand und Wohlfahrt in unserer Gesellschaft. Daher liegt der Schwerpunkt unserer Aktivitäten in der Förderung der MINT-Bildung.“

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick:

Platz

Vorname

Name

Schule

Fach

Thema

1. Platz

Kai

Zwiorek

Bertha-von-Suttner Gymnasium Neu-Ulm

Chemie

Tannenteich und Mooswaldweiher I: Vergleichende biologische, chemische und physikalische Untersuchung

2. Platz

Amelie

Fell

Paul-Klee-Gymnasium

Chemie

Untersuchung der Wirksamkeit von einer Intumeszenz-Beschichtung auf Metallplatten als Brandschutzsystem

3. Platz

Lena

Müller

Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach

Chemie

Superfood – ein gerechtfertigter Ernährungstrend?

1. Platz

Franziska

Strobl

Maria-Ward-Gymnasium Augsburg

Geographie

Welche Bedeutung und Effektivität hat die Gebäudebegrünung als Maßnahme gegen Auswirkungen des Klimawandels

2. Platz

Hannah

Saur

Albrecht-Ernst-Gymnasium Oettingen

Geographie

Auseinandersetzung der Unternehmen im Donau-Ries mit dem Klimawandel: Umgang mit betrieblichem Klimaschutz und Beschäftigung mit den Auswirkungen der Klimafolgen

3. Platz

Johanna

Wagner

Albrecht-Ernst-Gymnasium Oettingen

Geographie

Hat der Klimawandel Einfluss auf die Symptomatik der Pollenallergie?

1. Platz

Alexander

Volk

Maristenkolleg Mindelheim

Informatik

"Industrie 4.0" - Potentiale und Grenzen: Qualitätskontrolle mithilfe künstlicher Intelligenz im Kontext von Industrie 4.0

2. Platz

Elias

Korger

Gymnasium Königsbrunn

Informatik

Empirische Untersuchung von IT-Sicherheit in der Umgebung

1. Platz

Larissa

Bergsiek

Maria-Ward-Gymnasium Augsburg

Physik

Faszination Skispringen anhand eines Modells mit Zahlen und Fakten dargelegt

2. Platz

Jakob

Thoma

Ringeisen-Gymnasium Ursberg

Physik

Ferrofluide – magnetische Suspensionen und ihr Verhalten in Extremsituationen

3. Platz

Elias

Schedler

Ringeisen-Gymnasium Ursberg

Physik

Das Prinzip der Autorotation am Beispiel des Ahornsamens und des Tragschraubers

Weiterführende Informationen unter: www.hans-riegel-fachpreise.com