news_detail_standard.jpg

Von der Untersuchung der Zusammensetzung und Wirksamkeit diverser Desinfektionsmittellösungen im Kontext von Temperaturschwankungen bis zu der Frage „Gibt es den unknackbaren Code?“: Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende Schülerarbeiten verliehen

Zum zwölften Mal haben die Ruhr-Universität Bochum (RUB) und die Dr. Hans Riegel-Stiftung die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Region um Bochum und Dortmund verliehen. Neben den rund 7.000 Euro Preisgeldern, ermöglichen die Dr. Hans Riegel-Fachpreise den Zugang zu nachhaltigen Förderangeboten in Form von kostenlosen Seminaren und Konferenzen. Die Stiftung des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers Dr. Hans Riegel engagiert sich insbesondere in der Bildungsförderung – stets mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu unterstützen.

Dr. Hans Riegel-Fachpreise Uni Bochum

 

Auch wenn dieses Jahr Corona-bedingt die Preisverleihung erneut nur digital möglich war, die Dr. Hans Riegel-Fachpreise an der RUB fanden statt und das Themenspektrum war wie gewohnt beachtlich. Dem Fokus auf MINT-Fächer entsprechend, wurden 75 Schülerarbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik eingereicht. Eine Experten-Jury der RUB bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil (z. B. in Form von Experimenten) wichtige Einflussgrößen der Prämierung waren.

Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel-Stiftung, Prof. Ingeborg Henzler: „Als promovierter Volkswirt und Unternehmer maß unser Stifter den Technik- und Naturwissenschaften besondere Bedeutung bei. In der Förderung der MINT-Bildung sah er und sehen wir noch heute eine wichtige Basis zur Sicherung und Gestaltung unserer ökologischen und ökonomischen Zukunft!Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind dafür ein gutes Beispiel.“ Man habe zudem die „Aktivitäten für „ehemalige“ Preisträger/innen programmatisch durch spannende Campus-, Seminar-, Tagungs- & Akademie-Angebote ausgebaut“ von denen die Preisträger als Mitglieder des sog. MINT TANK in Zukunft profitieren werden.

„Es ist beeindruckend, dass auch in diesem Jahr die Qualität der eingesandten Bewerbungen so hoch ist. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich im Homeschooling vielen Herausforderungen stellen und trotzdem haben sie ganz unterschiedliche Fragestellungen herausragend bearbeitet“, berichtet Dr. Heike Hunneshagen, Teamleiterin Junge Uni an der Ruhr-Universität Bochum.

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind in jedem Fach dotiert mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrer.

Weiterführende Informationen finden Sie auf:
www.hans-riegel-fachpreise.com
http://www.ruhr-uni-bochum.de/jungeuni/oberstufe/intensiv/fachpreise

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick:

Platz

Vorname

Name

Schule

Fach

Thema

1. Platz

Henrik

Strothmann

Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund

Biologie

Gravierende Folgen eines mutierten Virenstammes: Der genetische Zusammenhang zwischen Zika-Viren und Mikrozephalie vor dem Hintergrund der aktuellen Forschung in Bezug auf die entsprechende Epidemie in Südamerika 2016

2. Platz

Katharina

Dittmar

Schiller-Schule Bochum

Biologie

Verfahren für die Herstellung und Wirkung des auf mRNA basierenden Corona-Impfstoffes stellvertretend durchgeführt mit Hilfe eines grün-fluoreszierenden Proteins

1. Platz

Paulina

Schweighöfer

Neues Gymnasium Bochum

Chemie

Ultraschall als Katalysator für Schulexperimente

2. Platz

Anna

Marjanovic

Schiller-Schule Bochum

Chemie

Die antibakteriellen Eigenschaften und die Herstellung kolloidaler Metalle sowie deren letale Wirkungsweisen auf den Stoffwechsel von Organismen

3. Platz

Martha

Godau

Schiller-Schule Bochum

Chemie

Untersuchung der Zusammensetzung und Wirksamkeit diverser Desinfektionsmittellösungen im Kontext von Temperaturschwankungen

1. Platz

Christian

Topp

Städtisches Gymnasium Gevelsberg

Informatik

Gibt es den unknackbaren Code?

2. Platz

Aaron

Jung

Erich Kästner-Schule

Informatik

Automatische Fahrradschaltung mit dem Raspberry Pi

1. Platz

Alexander

Thiem

Freiherr-vom-Stein Gymnasium

Mathematik

Numerische Integrationsverfahren

2. Platz

Nikolas

Sommerauer

Graf-Engelbert-Schule

Mathematik

Der vierdimensionale Hyperkubus

1. Platz

Florian

Dierich

Gymnasium Eickel

Physik

Das Planck´sche Strahlungsgesetz – Anwendung in der Astrophysik und modernen Kosmologie

2. Platz

Maximilian

Magin

Heinrich-von-Kleist-Schule

Physik

Einfluss von Winglets und Wingtips auf das Strömungsverhalten an den Tragflächen von Luftfahrzeugen

3. Platz

Benedikt

Nelles

Pestalozzi Gymnasium Unna

Physik

Flattern zum optimalen Zeitpunkt - Physik im Volleyball