Connex!

Dr. Hans Riegel-Wissenschaftsvernetzung

Idee

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung bietet jungen Wissenschaftler*innen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften, die in Deutschland und Österreich tätig sind, eine Förderung zum aktiven Aufbau eines wissenschaftlichen Netzwerkes.Neben den drei klassischen und in Berufungsverfahren zentralen Erfahrungsfeldern Lehre, Forschung und akademische Selbstverwaltung wird der Aufbau eines eigenen thematischen und persönlichen Netzwerkes immer wichtiger. Junge Forscher*innen sind hierfür i.A. selbst verantwortlich und bahnen wissenschaftliche Kontakte und Kooperationen selbstständig an. Der Austausch von Daten, gemeinsame Publikationen sowie geteilte Erfahrungen in Forschung und Lehre nehmen einen nicht geringen Anteil des wissenschaftlichen Karriereweges ein.

Zielgruppe

Angesprochen sind Nachwuchswissenschaftler*innen aus wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen. Hierzu zählen neben Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit ihren Subdisziplinen auch Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftschemie, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsgeografie und Wirtschaftspädagogik. Vertreter*innen der Wirtschaftsgeschichte, Wirtschaftsethik, Wirtschaftssoziologie und Wirtschaftsanthropologie sind zur Bewerbung eingeladen, sofern ihre Arbeitsweise eher sozial- als kulturwissenschaftlich angelegt ist und wirtschaftswissenschaftliche Fragen verfolgt.
Eine Altersgrenze besteht nicht.

Förderung

Gefördert werden Aktivitäten, Ideen und Veranstaltungen, die nachweisbar dem Aufbau eines wissenschaftlichen Netzwerkes dienen und an denen mindestens 3 Personen der Zielgruppe (s.o.) beteiligt sind. Von diesen müssen mindestens zwei aus Deutschland und/oder Österreich stammen, wobei die Staatsangehörigkeit keine Rolle spielt. Bewerber*innen sind eingeladen, Skizzen und innovative Planungen der Vorhaben einzubringen. Hierzu können zählen:

  • Publikationskosten eines Sammelbandes
  • Arbeitstreffen, Reise- und Aufenthaltskosten zur Vorbereitung einer Tagung, Publikation oder Ausstellung
  • Anschaffung von Software und IT-Infrastruktur
  • Archiv- und Feldaufenthalte
  • Kosten und Anschaffungen im Rahmen von Datenerhebungen

Weitere Formate sind denkbar. Die Förderung erfolgt einmalig und umfasst maximal 4.000,00€, eine erneute Bewerbung ist nach einer Sperrfrist von 6 Monaten möglich.

Bewerbungsablauf

Interessierte Nachwuchswissenschaftler*innen finden im Infoflyer weitere Informationen. Bitte nutzen Sie das Bewerbungsformular (3 Seiten) und senden es ausgefüllt an connex@hans-riegel-stiftung.com
Die Bearbeitungszeit beträgt 6-8 Wochen.

Kontakt

Dr. Hans Riegel-Stiftung
Projektleiter Dr. Henning Hues
Am Neutor 3
53113 Bonn
0228-22744721
henning.hues@hans-riegel-stiftung.com